Um diese Seite anzuzeigen benötigen Sie den Adobe Flash Player Version 10 oder neuer. Sie können den aktuellen Adobe Flash Player hier herunterladen.

Kocher-Jagst Radweg: Ostalb (6. Etappe)

Adresse:



74564 Crailsheim
Tel:
Fax:
E-Mail:

Kontakt-Adresse:

Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Tel: 0791 755 7444
Fax:
E-Mail: info@hs-tourismus.de

Beschreibung:

Länge:
ca. 70 km

Wege:
durchgehend asphaltiert

Steigung:
wenige, geringe Steigungen, starker Anstieg bei Albüberquerung Lauchheim-Aalen

Verkehr:
überwiegend ruhig

Markierung:
Kocher-Jagst-Radweg


Römer, Wallfahrer und Biker an Jagst und Kocher ...

Crailsheim, Stimpfach, Jagstzell, Ellwangen, Rainau, Westhausen, Oberkochen, Aalen


Im oberen Teil des Jagsttals ändert sich die Landschaft vollkommen. Bei Crailsheim verlässt der Radweg die Muschelkalkfläche mit ihrem tief eingeschnittenen Flusslauf. Das Tal weitet sich und die eher sanften Formen des Keuperberglandes prägen das Bild.

Im bewaldeten Virngrund wurde vor mehr als drei Jahrzehnten das Ellwanger Seenland angelegt. 12 Seen unterschiedlicher Grösse, ursprünglich als Hochwasserschutz gedacht, haben sich inzwischen in die waldreiche, hügelige Landschaft so eingepasst, als seien sie schon immer dagewesen. Baden, Boot fahren, Segeln haben dieses Gebiet zu einer beliebten Freizeitregion werden lassen. Ellwangen mit seiner weithin sichtbaren Wallfahrtskirche, dem gegenüberliegenden Schloss und der von vielen Kirchtürmen überragten Altstadt empfiehlt sich für einen ausgiebigen Halt. Südlich der Stadt, bei Rainau-Buch, ist ein zweiter Stausee mit hohem Freizeitwert entstanden. In unmittelbarer Nachbarschaft kann man im Freilichtmuseum am rätischen Limes auf den Spuren der Römer wandeln.

Die "blaue Mauer" der Schwäbischen Alb taucht auf, auf einem Vorsprung des Albtraufs thront das mächtige Deutschordenschloss Karpenburg in unmittelbarer Nähe des Städtchens Lauchheim. Nach einem steilen Albaufstieg geht es ein Stück auf der relativ ebenen Albhochfläche weiter, um dann ebenso steil ins Kochertal hinab Richtung Aalen zu führen.

Von Crailsheim führt der Radweg Richtung Süden durch Ingersheim und Jagstheim parallel der B 290 entlang nach Stimpfach (Kirche, Abstecher nach Jagstzell, Pfarrkirche St. Veit und Abstecher nach Burg Rechenberg). Nun verlässt der Weg die Jagst, um ein Stück durch den Wald bis Schweighausen zu führen, wo er stetig ansteigt, bis nach 26 km Ellwangen erreicht ist.

Dem Jagstverlauf und der Bahnlinie folgend geht es über Schrezheim (Kirche mit Porzellanaltar) und Saverwang nach Reinau-Schwabsberg. Hier bietet sich neben dem Besuch des Freizeitzentrums am Stausee Rainau-Buch ein Rundweg durch das Freilichtmuseum am rätischen Limes, das freigelegte Befestigungsanlagen, Limesreste, einen Wachtturm und eine Badeanlage umfasst, an.

Am Stausee vorbei führt der Weg über Jagsthausen und Westhausen (Silvesterkapelle, Naturschutzgebiet Stockermühle) ins 17,5 km entfernte Lauchheim.

Der steile Anstieg zur Kapfenburg bringt auch die notwendige Höhe auf die "blaue Mauer", den Nordrand der Schwäbischen Alb, mit dem man sich von der Jagst wieder dem Kocher zuwendet. Bernlohe und Simmisweiler liegen am Weg, bevor es steil bergab durch den Wald zum Ursprung des "Weißen Kocher" bei Unterkochen geht. Von Unterkochen sind es dann noch 3,5 km bis ins Stadtzentrum von Aalen. Eine Alternativstrecke vom Bucher Stausee nach Aalen ist über Oberalfingen und Wasseralfingen ohne Albaufstieg möglich.

Einen kostenlosen Faltplan Kocher-Jagst-Radweg, das bikeline Radtourenbuch mit 1:50.000 Karte für 10,49 € oder dem Spiralführer Kocher-Jagst-Radweg für 3,90 € gibt es beim

Hohenlohe+Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
Münzstraße 1
74523 Schwäbisch Hall
Tel. 0791 755 7444
Fax. 0791 755 7447
info@hs-tourismus.de
www.hs-tourismus.de

Downloads:

GPX: http://karte.wanderwalter.de/lk-sha/206527_Kocher-Jagst-Radweg-Ostalb-6-Etappe.gpx
OVL: http://karte.wanderwalter.de/lk-sha/206527_Kocher-Jagst-Radweg-Ostalb-6-Etappe.ovl
KML: http://karte.wanderwalter.de/lk-sha/206527_Kocher-Jagst-Radweg-Ostalb-6-Etappe.kml