Um diese Seite anzuzeigen benötigen Sie den Adobe Flash Player Version 10 oder neuer. Sie können den aktuellen Adobe Flash Player hier herunterladen.

Gögelhof - Spielort: Die Räuber vom Mainhardter Wald

Adresse:



74535 Mainhardt
Tel:
Fax:
E-Mail:

Kontakt-Adresse:

Gemeinde Mainhardt
Hauptstraße 1
74535 Mainhardt
Tel: 07903/9150-0
Fax:
E-Mail: rathaus@mainhardt.de

Beschreibung:

Spielort Gögelhof:
Er gehört zu einer Gruppe von etwas verstreut liegenden Höfen wie Eulhof, Schollenhof, Krebshof, Klingenhof, die unter dem Namen Rutzenweiler zusammengefasst sind. Diese Landschaft, die heute noch zu den unberührtesten Flecken im Mainhardter Wald zählt, war verschwiegener Stammsitz der Räuber vom Mainhardter Wald.


Die Geschichte der Räuber vom Mainhardter Wald

Die Vergangenheit lebt auf und die Gegenwart erhält durch die alljährlichen Aufführungen dieses Stückes eine neue, wertvolle Bereicherung des kulturellen Angebots.
Der Ruf der geheimnisvollen Räuberbande, die zwischen 1740 und 1790 ihr Unwesen trieb, reicht weit über den Mainhardter Wald hinaus. Aber wie sich deren Geschichte nun tatsächlich abspielte blieb lange im Dunkeln. Solange, bis Egil Pastor im Jahr 1986 die historischen Fakten zusammengetragen hatte und in Erzählform über den Verlag Haller Tagblatt veröffentlichte. Auf der Basis dieser Tatsachen entstand im Jahr 2001 das Theaterstück, das vielen Interessierten, die schon immer mal wissen wollten, was es mit den Mainhardter Räubern auf sich hat, deren geheimnisvolles Leben eröffnet.
Autor des Stückes und Initiator der Freilichtspiele ist Martin Herrmann. Ein Ensemble von über 60 Laienschauspielern, alle aus der Gemeinde Mainhardt rekrutiert, viele ehrenamtliche Helfer, einige Sponsoren und eine breite Zustimmung in der Öffentlichkeit haben ihn in seinem Vorhaben bestärkt, unterstützt und damit dieses Freilichtspiel-Projekt ermöglicht.
Das Freilichtbühnenstück ist als Stationen-Theater angelegt. Die 10 Szenen spielen sich auf insgesamt 7 Naturbühnen ab, die im großen Rund ums Publikum gruppiert sind. Das bedeutet, dass die Zuschauer von Szene zu Szene den Standort wechseln, also nicht nur geistig sondern auch körperlich „mitgehen“. Im Gegensatz zum herkömmlichen Theater erfordert das Mobilität vom Zuschauer. Jeder geht dorthin, wo er am besten sehen kann. Für Kinder unter zwölf Jahren ist dieses Stück nicht geeignet.

Weitere Informationen zu den Mainhardter Räubern erhalten Sie nach einem "Klick" auf das Lautsprechersymbol im Bild.

Downloads:

GPX: http://karte.wanderwalter.de/np-sfw/203157_Goegelhof-Spielort-Die-Raeuber-vom-Mainhardter-Wald.gpx
OVL: http://karte.wanderwalter.de/np-sfw/203157_Goegelhof-Spielort-Die-Raeuber-vom-Mainhardter-Wald.ovl
KML: http://karte.wanderwalter.de/np-sfw/203157_Goegelhof-Spielort-Die-Raeuber-vom-Mainhardter-Wald.kml