Um diese Seite anzuzeigen benötigen Sie den Adobe Flash Player Version 10 oder neuer. Sie können den aktuellen Adobe Flash Player hier herunterladen.

Streifzug durch die Mudauer Zent

Adresse:

Rathaus Mudau
Schloßauer Str. 2
69427 Mudau
Tel: 06284/78-0
Fax: 06284/78-58
E-Mail: rathaus@mudau.de

Kontakt-Adresse:

Gemeinde Mudau
Schloßauer Str. 2
69427 Mudau
Tel: 06284/78-0
Fax: 06284/78-58
E-Mail: rathaus@mudau.de

Beschreibung:

Von Kirchen, Galgen und Mühlen

Beste Wanderzeit: Ganzjährig
Ausgangspunkt: Mudau, Rathaus, Schloßauer Str. 2 (Parkplätze vorhanden)
Markierungen: M 4 - M 1 - M 4 - V - Dreieck weiß - M 3
Wanderkarte: Nr. 19 - Östlicher Odenwald Madonnenländchen

Vom Rathaus folgen wir dem Rundweg M 4 über die Straße in den Ortskern zum Alten Rathaus aus dem 15. Jahrhundert. Schräg gegenüber steht eine barocke Mariensäule von 1736 und dahinter die katholische Pfarrkirche St. Pankratius. Vom Alten Rathaus folgen wir weiterhin dem Rundweg M 4. Beim Zusammentreffen mit M 1 gehen wir mit dieser Markierung geradeaus weiter und biegen am Waldrand rechts ab zum Galgen.

Bis 1803 war er äußeres Zeichen für die seit 1318 erworbene Hohe Gerichtsbarkeit. Die letzte Hinrichtung fand 1760 statt. Am Hauptweg laufen wir erneut mit M 4 nach links nach Rumpfen und von dort nach Steinbach.

Die Steinbacher St. Martins- und Veitskapelle (s. Ziele Mudau) gilt als das kostbarste Kleinod von Mudau. Der schlichte spätgotische Bruchsteinbau hat bis heute seine ursprüngliche Gestalt unverändert beibehalten können. An den massiven Turm schließt sich das Langhaus mit dem Chor und den gotischen Fenstern mit den Steinbildern von St. Martin und St. Veit an. Schmuckstück ist der Hochaltar, der der Riemenschneiderschule zugesprochen wird. An der Außenseite findet man die Kopie eines römischen Votivsteines, einen Trapezsteinsarkophag und ein mittelalterliches Sühnekreuz. Von der Kapelle folgen wir der OWK-Markierung Dreieck weiß die Straße aufwärts durch den Ort nach Ünglert.

Der Weiler Ünglert geht auf die Gründung durch das Kloster Amorbach als Mühlendorf zurück. Zeitweilig gab es in dem kleinen Ort 7 Mühlen. Weitgehend erhalten ist die "Riesenmühle" der Familie Scharmann. In Ünglert gehen wir mit M 3 den Mühlengrund aufwärts zurück nach Mudau.

Wanderbeschreibung und Routenerstellung: Rainer Türk

Downloads:

GPX: http://karte.wanderwalter.de/odenwald/317753_Streifzug-durch-die-Mudauer-Zent.gpx
OVL: http://karte.wanderwalter.de/odenwald/317753_Streifzug-durch-die-Mudauer-Zent.ovl
KML: http://karte.wanderwalter.de/odenwald/317753_Streifzug-durch-die-Mudauer-Zent.kml